THOSE WHO WISH ME DEAD (2021)

THOSE WHO WISH ME DEAD (2021) Regie: Taylor Sheridan Das Einzige, was den Teenager Connor in der Wildnis von Montana vor einem Waldbrand und zwei durchgeknallten Killern retten kann, ist die Feuerwehrfrau Hannah. Doch diese ist traumatisiert und hat mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen. Wird sie Connor dennoch helfen können? ***** Der renommierte Drehbuchautor Taylor Sheridan (unter anderem SICARIO und HELL OR HIGH WATER) hat 2017 als Regisseur mit seinem Spielfilm WIND RIVER sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er das Abenteuer nicht nur erfolgreich niederschreiben, sondern auch packend inszenieren kann. Bei THOSE WHO WISH ME DEAD ist vor allem das sehr gut gelungen, was bereits in WIND RIVER zu überzeugen weiß: die Naturgewalt. Jagt uns Sheridan 2017 auf den Spuren eines Killers durch das winterliche, feindliche und eisige Wyoming, so stellt er uns 2021 in den Wäldern Montanas ein echtes Monster von Feuer gegenüber. Das ist sehenswert und treibt den Puls anständig in die Höhe, vor allem dann, wenn man gerade noch den Blick auf die Wälder Montanas genossen hat und sich nach dem nächsten Amerikaurlaub und der unberührten Weite sehnt. Mit dieser Bedrohung können die beiden Auftragskiller natürlich nicht ganz mithalten, dennoch sorgt der irische Schauspieler Aidan Gillen als gewissenloser Henker immer wieder für Gänsehaut. Davon würde ich gern mehr sehen! Kann dem Mann bitte jemand die Rolle eines richtig fiesen Superschurkens anbieten? Leider war es das dann auch schon mit der Spannung. Die über das Feuerszenario geworfene Handlung wirkt aufgesetzt und bleibt ebenso oberflächlich umrissen und unmotiviert wie die Charakterzeichnung der Hauptfiguren. Dass die Handlung läuft, wie sie läuft, lässt sich drehbuchtechnisch einzig und allein darauf zurückführen, dass der Bösewicht eines von unzähligen Fotos in die Hand bekommt und daraus natürlich die einhundert Prozent richtigen und auch zutreffenden Schlüsse zieht. Ehrlich, der Kerl sollte Lotto spielen, denn was hier passiert hat doch mehr mit Glück, als mit Logik zu tun. Und dann? Feuerwehrfrau Hannah in Montana … *augenroll* … das klingt so platt wie es das auch tatsächlich ist. Angelina Jolie taucht auf der Bildfläche auf und von diesem Moment an glaube ich ihr kein Wort und kaufe ihr keine ihrer Handlungen ab. Hölle hilf! Wenn die mich retten kommt, muss man mich davor bewahren, zurück in den brennenden Wald zu rennen. Dass sie von dem Teenager an ihrer Seite förmlich an die Feuerwalzenwand gespielt wird, ist an sich schon wenig überraschend, aber Finn Little als Connor kann mich über weite Strecken tatsächlich überzeugen und das, obwohl auch sein Charakter an sich verdammt wenig zu bieten hat. Aber seine Emotionen springen wie Funken auf mich über und das ist etwas, was der Film generell ganz gut macht. Er ist nicht weinerlich und liebenswert versöhnlich, sondern angenehm konsequent und auch ansatzweise bedrückend. Wenn ihr allerdings einen wirklich krassen, fesselnden und erschütternden Feuerfilm sehen wollt, dann greift zu ONLY THE BRAVE (2017) von Joseph Kosinski. Der wird euch garantiert den Atem rauben. Bedankt euch später … oder hasst mich dafür. Kalt wird euch dieser Film nicht lassen. Was man von THOSE WHO WISH ME DEAD leider nicht behaupten kann.



*****

THEY WANT ME DEAD (2021) succeeds above all in what was already convincing in WIND RIVER (2017): the force of nature. While Taylor Sheridan chases us in 2017 on the trail of a killer through the wintry, hostile and icy Wyoming, he confronts us with a real monster of fire in the forests of Montana in 2021. It's worth seeing and raises the pulse decently. Of course, the two hitmen can't quite keep up with this threat, yet Irish actor Aidan Gillen as the conscienceless executioner always gives you goosebumps. I'd like to see more of that! Can someone please offer him the role of a really nasty super villain? Unfortunately, that's it for the suspense. The plot thrown over the fire scenario seems contrived and remains just as superficially outlined and unmotivated as the character sketches of the main characters. Angelina Jolie appears on the scene and from that moment on I don't believe a word she says or buy any of her actions. Hell help! If she came to save me, I would run back into the burning forest.




Featured Posts
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.