Warum das Pseudonym

Faye Hell?

 

Weil nicht nur das fiktive Leben die Hölle sein kann. Aber auch, weil selbst der schwärzesten Nacht stets etwas Helles innewohnt.

 

Und sogar der Teufel ein Lichtbringer ist.

WER ZUR HÖLLE IST

FAYE HELL?

 

Wer sich ins Licht stellen will, der sollte seinen Schatten kennen.

 

Seit meiner frühesten Kindheit bin ich vom Bösen fasziniert. Im Alter von elf Jahren schreibe ich meine erste Horrorgeschichte. Eltern und Lehrer sind sich sicher: Das ist nur eine Phase, das vergeht. Doch es ist alles andere als eine Phase und vergeht erst recht nicht, viel eher verfeinert sich mein Hang zum Diabolischen und nimmt professionelle Züge an.

 

Seit 2007 bin ich Redakteurin des VIRUS Magazins, dort verfasse ich vorrangig Rezensionen zu Horrorfilmen abseits des Mainstreams. In meiner schriftstellerischen Arbeit verbinde ich subtiles Grauen mit expliziter Gewalt und Obszönität. Ein Leben ohne Horror, das ist für mich undenkbar.

 

 

 

Auszeichnungen:

"Keine Menschenseele"
* dritter Platz, Vincent Preis 2015
  (Roman national)

* erster Platz, Phantastik Preis 2016

  (Debütroman)

"Cock Sucking Porno Vampires from Hell"
* erster Platz, Vincent Preis 2016
  (Kurzgeschichte)
* Shortlist, Phantastik Preis 2017

"Tote Götter"
* zweiter Platz, Vincent Preis 2017
  (Roman national)

* Shortlist Skoutz Award 2018

"Alma Mater"
* erster Platz, Vincent Preis 2017
  (Kurzgeschichte)

"Rigor Mortis"
* erster Platz, Vincent Preis 2018
  (Roman national)
 

"Ghost Stories of Flesh and Blood"
* zweiter Platz, Vincent Preis 2018
  (Anthologie)

© 2019 by Faye Hell. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now